pro accessio blog

Startseite/pro accessio blog/

Die Checklisten sind da!

2020 war turbulent und unübersichtlich – und wir können alle ein kleines Goodie vertragen. Wir haben über die Winterpause die Köpfe zusammengesteckt und uns überlegt, womit wir euch was gutes tun können. Und da wir uns neben Wissen ja auch viel mit Management beschäftigen, nehmen wir euch ein bisschen Management-Aufwand [...]

Von |2021-01-13T09:54:11+01:0014. Januar 2021|News|0 Kommentare

Wie Chefs nicht auf die Psyche gehen

Es gibt ein paar Statistiken, die gehen jährlich um. Eine davon: die 100 Wege wie unsere Chefs uns krank machen, insbesondere unsere Psyche. Die Zahlen sind nicht von der Hand zu weisen, aber die Frage muss erlaubt sein: muss jeder Chef auch direkt Psychiater sein? Hat er nicht schon genug [...]

Von |2020-10-23T11:43:53+02:0018. Dezember 2020|News|Kommentare deaktiviert für Wie Chefs nicht auf die Psyche gehen

Lieber bewerten als entwickeln?

Was glauben Sie lassen sich Unternehmen aktuell mehr kosten? Ihr Personal bewerten zu lassen, oder es schulen zu lassen? Wenn Sie auf Schulen gehofft haben, muss ich Sie enttäuschen. Tatsächlich geht wesentlich mehr Geld in das Bewerten unserer Führungskräfte als darin, sie zu entwickeln. Warum das herrlich ironisch ist? [...]

Von |2020-10-22T16:19:43+02:0016. Dezember 2020|News|Kommentare deaktiviert für Lieber bewerten als entwickeln?

Macht und Verantwortung

Mit großer Macht kommt große Verantwortung – ein geflügeltes Wort, das jeder von uns schonmal gehört hat. Die meisten von uns stehen wahrscheinlich dahinter, und wünschen sich hier und da ein bisschen mehr von dieser Einstellung.  Oder wie ich es oft gehört habe: erst denken, dann machen. Beruhigend, wenn dann [...]

Von |2020-10-22T16:15:17+02:0011. Dezember 2020|News|Kommentare deaktiviert für Macht und Verantwortung

Worum es bei unserer Beratung geht:

Wir sind davon überzeugt, dass in unserer komplexen schnelllebigen Gesellschaft die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens von dessen Flexibilität abhängt.

Einsame Entscheidungen der Führungsspitze, die zu top-down-Strategien und Silodenken sowie zu krampfhaften Festhalten an langfristigen Zielen führen, gehören der Geschichte der Planwirtschaft an.

Gefragt sind schlanke Unternehmen mit effektiven Führungsteams und nur soviel Hierarchie wie nötig. Sie beobachten ihre relevanten Umwelten, antizipieren die Entwicklungen der Zukunft, reflektieren ihre Entscheidungen und passen sie den Erfordernissen an. Solche Unternehmen sind prozessorientiert und stellen bei ihren Handlungen den Kundennutzen in den Fokus.

Um das zu erreichen, gehen die Führungskräfte dieser Unternehmen mit einer inneren Haltung an den Start, die alle Mitarbeiter wertschätzend einbindet und die sich selber als deren Dienstleister versteht.