Sprung der weltweiten KCS-Examina in 2017

/, Service Management, Wissensmanagement/Sprung der weltweiten KCS-Examina in 2017

Sprung der weltweiten KCS-Examina in 2017

Seit letztem Jahr bin ich Deutschlands erster zertifizierter Berater und Trainer für Knowledge Centered Service (KCS). Und in diesem Jahr sind weltweit die Zahlen für KCS-Examina auf das Dreifache des Vorjahres gesprungen!

Während einer Webkonferenz in der vergangenen Woche hat das Consortium for Service Innovation bzw. die angeschlossene KCS Academy die Zahlen der durchgeführten Zertifizierungsprüfungen veröffentlicht. Von ca. 350 Prüfungen in 2016 hat ein Sprung auf das Dreifache in 2017 stattgefunden – über 1000 KCS-Examina. Das ist natürlich nicht allein mein Verdienst. Mittlerweile gibt es weltweit 19 zertifizierte Trainer, die für zahlende Kunden Beratung und Training anbieten. Dazu kommen noch einmal soviele interne Trainer, d.h. Angestellte eines Unternehmens, die den internen KCS-Trainingsbedarf in einem sogenannten Center of Excellence (KCS-CoE) abdecken.

Sprunghafter Anstieg der KCS-Examina

Sprunghafter Anstieg der KCS-Examina

Doch auch hier in Deutschland verspüre ich ein stetig steigendes Interesse an der Methodik und damit verbunden auch konkrete Nachfrage nach Schulungen. Das ist sicherlich ein allgemeiner Trend, der noch durch meine Publikationen und Vorträge zu KCS verstärkt wird. Im Dezember verging bis jetzt keine Woche ohne mindestens eine konkrete Nachfrage nach einem Training. Dabei werden sowohl die Termine der offenen Seminare für 2018 angefragt (der erste ist online, die anderen folgen heute) als auch Inhouse-Termine für größere Teilnehmergruppen eines Unternehmens.

Die Anfragen kommen aus den unterschiedlichsten Unternehmen und Branchen. Technologie und IT dominieren, doch auch andere Industrien sind mit dabei. Selbst aus Behörden, Kommunen und anderen öffentlichen Einrichtungen erreichen mich die Anfragen. Allen gemeinsam ist den anfragenden Organisationen, dass bei ihnen die wissensintensive Zusammenarbeit im Vordergrund steht.

Weiterhin sind die Unternehmen stark vertreten, die ihre Wurzeln oder ihren Sitz in den USA haben. Dort ist die KCS-Methodik schon viel länger bekannt und inzwischen zum Quasi-Standard für das Wissensmanagement im Service aufgestiegen. Die Anfragen beziehen sich dann auf die Schulung der hiesigen Mitarbeitenden bzw. für Niederlassungen in ost- und mitteleuropäischen Ländern, in denen es noch keine zertifizierten Trainer gibt. So werde ich in 2018 voraussichtlich auch Workshop-Termine in Bulgarien und Rumänien durchführen.

By |2017-12-18T15:32:52+00:0018. Dezember 2017|News, Service Management, Wissensmanagement|0 Comments

About the Author:

Kai Altenfelder ist geschäftsführender Gesellschafter und Senior-Berater der pro accessio GmbH & Co. KG. Die Unternehmensberatung für systemische Strategie-, Personal- und Organisationsentwicklung unterstützt Organisationen in Auf- und Umbruchphasen bei der Umsetzung von wirksamen Veränderungen. Dabei stehen die Verbesserung von Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit durch die Hinwendung zu mehr Kundenorientierung im Vordergrund. Seit 2016 ist er erster und bislang einziger zertifizierter Trainer für Knowledge-Centered Service (KCS) im deutschsprachigen Raum.

Leave A Comment

Worum es bei unserer Beratung geht:

Wir sind davon überzeugt, dass in unserer komplexen schnelllebigen Gesellschaft die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens von dessen Flexibilität abhängt.

Einsame Entscheidungen der Führungsspitze, die zu top-down-Strategien und Silodenken sowie zu krampfhaften Festhalten an langfristigen Zielen führen, gehören der Geschichte der Planwirtschaft an.

Gefragt sind schlanke Unternehmen mit effektiven Führungsteams und nur soviel Hierarchie wie nötig. Sie beobachten ihre relevanten Umwelten, antizipieren die Entwicklungen der Zukunft, reflektieren ihre Entscheidungen und passen sie den Erfordernissen an. Solche Unternehmen sind prozessorientiert und stellen bei ihren Handlungen den Kundennutzen in den Fokus.

Um das zu erreichen, gehen die Führungskräfte dieser Unternehmen mit einer inneren Haltung an den Start, die alle Mitarbeiter wertschätzend einbindet und die sich selber als deren Dienstleister versteht.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen