Einführung von Industrie 4.0 fordert neue Fähigkeiten von Mitarbeitern in der Produktion

//Einführung von Industrie 4.0 fordert neue Fähigkeiten von Mitarbeitern in der Produktion

Einführung von Industrie 4.0 fordert neue Fähigkeiten von Mitarbeitern in der Produktion

Schon auf der BigData-Konferenz des AFSMI Anfang Dezember wurde der Ruf nach neuen Mitarbeiter-Profilen laut. Während dort noch der Ruf nach Data Scientists laut wurde, hat eine Studie nun Produktionsmitarbeiter unter die Lupe genommen.

Die gemeinsame Studie von Ingenics und dem Fraunhofer IAO hat die Anforderungen von Produktionsverantwortlichen aus Automotive, Maschinen- und Anlagenbau befragt. Die gut 500 Teilnehmer sollten beantworten, welche Kenntnisse und Fähigkeiten sie künftig von ihren Mitarbeitern erwarten.

Grundsätzlich ist eine höhere Veränderungsfähigkeit, sowohl auf persönlicher als auch organisationaler Ebene, gefordert. Das äußert sich einerseits in dem Wunsch nach der Bereitschaft zum lebenslangen Lernen (86 %) und andererseits an der Forderung, sich aktiv in Problemlösungs- und Optimierungsprozessen einzubringen (77 %).

Die Hälfte der Befragten waren sich einig in der Einschätzung, dass im Zuge der vierten industriellen Revolution eine Reduzierung von einfachen manuellen Tätigkeiten einhergehen würde. Eine Erkenntnis, die sie mit den Teilnehmern der AFSMI-Konferenz teilen. Große Einigkeit herrscht auch bei der Ansicht, dass Führung als Kompetenz an sich an Bedeutung gewinnen werde, wobei die zu führenden Teams gleichzeitig kleiner werden.

Weitere Forderungen lauten (Auszug):

  • interdisziplinäres Denken und Handeln (77 %)
  • höhere IT-Kompetenz (76 %)
  • höheres Systemwissen (72 %)
  • Beherrschung komplexer Arbeitsinhalte (71 %)
  • Koordination von Arbeitsabläufen (60 %)
  • eigenverantwortliche Entscheidungen treffen (53 %)

Von den teilnehmenden Produktionsverantwortlichen arbeiten ein Drittel der Befragten in KMU, 60 % hingegen in Großunternehmen.

Auffällig an den Antworten ist, dass sie eine Mischung aus fachlich-technischen und sozialen Kompetenzen darstellen. Insofern scheint Hoffnung zu bestehen, dass die sonst übliche Beschränkung auf rein fachliche Anforderungen an Mitarbeiter allmählich überwunden wird.

(mit Material aus den vdi Nachrichten vom 23.01.2015)
By |2015-03-07T16:05:12+00:0019. Februar 2015|Personal|1 Comment

About the Author:

Kai Altenfelder ist geschäftsführender Gesellschafter und Senior-Berater der pro accessio GmbH & Co. KG. Die Unternehmensberatung für systemische Strategie-, Personal- und Organisationsentwicklung unterstützt Organisationen in Auf- und Umbruchphasen bei der Umsetzung von wirksamen Veränderungen. Dabei stehen die Verbesserung von Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit durch die Hinwendung zu mehr Kundenorientierung im Vordergrund. Seit 2016 ist er erster und bislang einziger zertifizierter Trainer für Knowledge-Centered Service (KCS) im deutschsprachigen Raum.

Worum es bei unserer Beratung geht:

Wir sind davon überzeugt, dass in unserer komplexen schnelllebigen Gesellschaft die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens von dessen Flexibilität abhängt.

Einsame Entscheidungen der Führungsspitze, die zu top-down-Strategien und Silodenken sowie zu krampfhaften Festhalten an langfristigen Zielen führen, gehören der Geschichte der Planwirtschaft an.

Gefragt sind schlanke Unternehmen mit effektiven Führungsteams und nur soviel Hierarchie wie nötig. Sie beobachten ihre relevanten Umwelten, antizipieren die Entwicklungen der Zukunft, reflektieren ihre Entscheidungen und passen sie den Erfordernissen an. Solche Unternehmen sind prozessorientiert und stellen bei ihren Handlungen den Kundennutzen in den Fokus.

Um das zu erreichen, gehen die Führungskräfte dieser Unternehmen mit einer inneren Haltung an den Start, die alle Mitarbeiter wertschätzend einbindet und die sich selber als deren Dienstleister versteht.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen