90%-Förderung des KfW-Gründercoachings läuft aus

/, Geschäftsmodelle, News/90%-Förderung des KfW-Gründercoachings läuft aus

90%-Förderung des KfW-Gründercoachings läuft aus

Das KfW-Förderprogramm „Gründercoaching Deutschland“, das bis zu 90% der Beratungskosten für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit bezuschusst, läuft zum Jahresende aus. Um den Zuschuss noch sicher zu erhalten, muss der Antrag bis dahin gestellt werden.

Die Förderung für Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit wurde bislang mit bis zu 90 % gefördert. Dazu kamen Mittel aus dem Europäischen Sozialfond für Deutschland (ESF) zum Einsatz. Am 31. Dezember 2013 läuft die Förderperiode des Europäischen Sozialfonds für das KfW Gründercoaching aus.

Das betrifft im Übrigen nicht nur das Gründercoaching, sondern auch andere ESF-geförderte Programm. In den Medien wurde der Wegfall der Förderung oft als neue Gemeinheit aus dem BMAS dargestellt, so einfach ist die Lage allerdings nicht.

Das Jahresende markiert das Ende einer Förderperiode des ESF, ab 2014 gibt es neue Mittel, die dann allerdings nach anderen Kriterien und für andere Themen verteilt werden. Ab 2014 können dann alle Existenzgründer nur noch 50% für Beratungsleistungen über das KfW Gründercoaching fördern lassen, das Programm „Gründercoaching Deutschland“ an sich bleibt also bestehen und wird bis zum Jahre 2020 fortgeführt.

Der aus dem Programm gewährte Zuschuss beträgt zwischen 50 bis 75 % des Beraterhonorars bei einer maximalen Bemessungsgrundlage von 6.000 €. Weitere Details zu dem Förderprogramm können unter www.kfw.de in der Rubrik „Unternehmen“ nachgelesen werden.

By |2017-05-22T22:53:42+00:009. Juli 2013|Entrepreneurship, Geschäftsmodelle, News|0 Comments

About the Author:

Kai Altenfelder ist geschäftsführender Gesellschafter und Senior-Berater der pro accessio GmbH & Co. KG. Die Unternehmensberatung für systemische Strategie-, Personal- und Organisationsentwicklung unterstützt Organisationen in Auf- und Umbruchphasen bei der Umsetzung von wirksamen Veränderungen. Dabei stehen die Verbesserung von Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit durch die Hinwendung zu mehr Kundenorientierung im Vordergrund. Seit 2016 ist er erster und bislang einziger zertifizierter Trainer für Knowledge-Centered Service (KCS) im deutschsprachigen Raum.

Leave A Comment

Worum es bei unserer Beratung geht:

Wir sind davon überzeugt, dass in unserer komplexen schnelllebigen Gesellschaft die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens von dessen Flexibilität abhängt.

Einsame Entscheidungen der Führungsspitze, die zu top-down-Strategien und Silodenken sowie zu krampfhaften Festhalten an langfristigen Zielen führen, gehören der Geschichte der Planwirtschaft an.

Gefragt sind schlanke Unternehmen mit effektiven Führungsteams und nur soviel Hierarchie wie nötig. Sie beobachten ihre relevanten Umwelten, antizipieren die Entwicklungen der Zukunft, reflektieren ihre Entscheidungen und passen sie den Erfordernissen an. Solche Unternehmen sind prozessorientiert und stellen bei ihren Handlungen den Kundennutzen in den Fokus.

Um das zu erreichen, gehen die Führungskräfte dieser Unternehmen mit einer inneren Haltung an den Start, die alle Mitarbeiter wertschätzend einbindet und die sich selber als deren Dienstleister versteht.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen