Alles ist fair im Krieg und in der Pilotphase – oder wie auch immer das Sprichwort geht. Jedenfalls gibt es da draußen ganz viele tolle Tools, die KCS so viel besser können und wir sitzen hier mit unserem Ticket-System und einem CRM. Müssen wir uns jetzt auch ein neues Tool kaufen, wenn wir wollen, das KCS weiterläuft?

Solange Sie den KCS mit dem, was Sie haben zum Fliegen bekommen haben, ist erstmal alles gut. Können Sie Tickets mit Artikeln verlinken? Und können Sie solche Zahlen auswerten? Wenn Sie zu beidem „Ja“ gesagt haben, besteht schonmal kein riesiger Handlungsdruck.

Wann ein Tool-Wechsel trotzdem Sinn macht

Wenn Sie nichts verlinken und nichts auslesen können, kriegen Sie vielleicht Produktivitätsgewinne aus dem Solve Loop indem Sie Zeit sparen. Sie geben aber alle Benefits aus dem Evolve Loop auf, und hier liegt der echte Hebel. In diesem Fall sollten Sie sich auf jeden Fall nach einem neuen Tool umsehen. Angebote gibt es wirklich für jede Kragenweite. Manchmal überrascht die eigene IT einen auch und zaubert was aus dem Ärmel. Auf jeden Fall sollten Sie mit den IT-Kollegen über die benötigten Funktionen sprechen. Die sind auch Ihre größte Unterstützung bei der Tool-Suche.

Passt die Lösung zu Ihnen?

Tools sind wie gute Schuhe, sie müssen ihnen auch dann noch passen, wenn sie sich darin bewegen. Wenn es reibt, gibt es bei Schuhen Blasen und bei Prozessen Frust und allerlei andere Schmerzen. Der wichtigste Indikator ob Sie ein neues Tool brauchen ist also, ob Ihre Kollegen sich über das aktuelle beschweren. Diesen Input können Sie aber nur kriegen, wenn die Kollegen die Methode schon ausprobieren konnten. Und wenn die hausgemachte Lösung sich großer Beliebtheit erfreut? Dann freuen Sie sich ruhig einfach mit. Denn wie heißt es so schön? Never change a running system.

Zufällig hier gelandet? Gefällt Dir, was Du siehst? Melde dich zu unserem Newsletter an und verpasse keinen Beitrag!

Jetzt abonnieren!
Zertifizierter KCS v6 Trainer

Nächster KCS v6 Practices Workshop in Hannover

„We are thrilled to have Kai Altenfelder join our elite group of Certified KCS Trainers. Kai not only brings rich experience as trainer and consultant he has had first hand experience with KCS in an operational environment as an early adopter of KCS at SUSE Linux / Novell. Kai recently hosted a KCS Practices v5 workshop in Stuttgart. Congratulations to our first group of KCS Practices v5 Certified people in Germany!”

Greg Oxton, Executive Director, Consortium for Service Innovation

Der Trainer war zu jeder Zeit flexibel, hilfsbereit und praxisnah. Er hat das Thema KCS sehr verständlich und nachhaltig transportiert. Ich kann sowohl den Workshop als auch den Trainer nur weiterempfehlen.

A. Lechner, Knowledge Management Methods, Continental AG

Danke Herr Altenfelder! Sie haben wirklich keine Mühe gescheut, den Online Kurs über KCS Practices so bereichernd und umfassend zu gestalten, dass man mit maximalem Gewinn heraus geht. Es wurde nie langweilig und es war jederzeit möglich, jede Frage und Unklarheit zu besprechen. Mir hat der Kurs geholfen, von dem Gefühl zur Gewissheit überzugehen, dass KCS vielen drängenden Anforderungen dieser Zeit gerecht wird. Das Wissen aus dem Kurs kann ich nun anwenden. Überall wo Wissen geteilt werden soll, macht KCS Sinn – und Spaß – und das sowohl Mitarbeitern wie auch Kunden! Ich empfehle Sie und die Methodologie gerne weiter.

J. Thebe