Marketing

Startseite/Marketing

Erfolgsverwöhnter Handel verpasst disruptive Trends

Auf Ihrer Webseite „Controllerpraxis“ berichtet die Haufe-Gruppe von ihrer Jahreskonferenz Strategisches Management 2016. Einer der Beiträge handelt vom Straucheln der Media-Saturn-Gruppe, die disruptive Trends lange nicht beachtet hat. […]

Qualifiziert ein BWL-Abschluss für Gründer und Unternehmer?

Auf Spiegel Online berichtet ein Gründer mit BWL-Abschluss darüber, dass sein Studium ihn nicht ausreichend auf die Aufgaben eines Gründers und Jungunternehmers vorbereitet habe. Andererseits werden immer  wieder Businesspläne und Förderanträge abgelehnt, weil die Gründer nicht ausreichend kaufmännische Kenntnisse vorweisen können. Was also stimmt? […]

Fallstudie: Dokumentation der Red Hat Geschäftsprozesse zur Koordination von EMEA-weiten Partner-Marketingaktivitäten.

Seit vielen Jahren arbeiten wir mit Red Hat auf europäischer Ebene in verschiedenen Bereichen des Partner-Vertriebs und Partner-Marketings zusammen. Das kontinuierliche Wachstum von Red Hat erfordert es, ständig interne Abläufe neu zu definieren, zu dokumentieren und zu überarbeiten. Im Rahmen unserer langjährigen Zusammenarbeit mit dem Red Hat EMEA Partner Marketing Team definierten und dokumentierten wir [...]

Von |2017-05-22T22:53:45+02:0028. September 2012|Case Studies, Geschäftsprozesse, Marketing|0 Kommentare

„Projektleiter über Nacht“?

Seit geraumer Zeit erhalte ich die Seminareinladungen eines großen deutschen Weiterbildungsanbieters mit Sitz in Eschborn, der sich mit seinen Angeboten primär an Fach- und Führungskräfte wendet. Nach meinem Urlaub habe ich ein solches Angebot auf meinem Schreibtisch vorgefunden, beworben mit dem Titel „Projektleiter über Nacht“. Selten habe ich mich so über eine Werbezuschrift geärgert, wie [...]

Von |2017-05-22T22:53:46+02:0020. August 2012|Führung, Kommunikation, Marketing, Projektmanagement, Training|0 Kommentare

Worum es bei unserer Beratung geht:

Wir sind davon überzeugt, dass in unserer komplexen schnelllebigen Gesellschaft die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens von dessen Flexibilität abhängt.

Einsame Entscheidungen der Führungsspitze, die zu top-down-Strategien und Silodenken sowie zu krampfhaften Festhalten an langfristigen Zielen führen, gehören der Geschichte der Planwirtschaft an.

Gefragt sind schlanke Unternehmen mit effektiven Führungsteams und nur soviel Hierarchie wie nötig. Sie beobachten ihre relevanten Umwelten, antizipieren die Entwicklungen der Zukunft, reflektieren ihre Entscheidungen und passen sie den Erfordernissen an. Solche Unternehmen sind prozessorientiert und stellen bei ihren Handlungen den Kundennutzen in den Fokus.

Um das zu erreichen, gehen die Führungskräfte dieser Unternehmen mit einer inneren Haltung an den Start, die alle Mitarbeiter wertschätzend einbindet und die sich selber als deren Dienstleister versteht.